Sozial & Gerecht Logo

Anlässlich eines Frühstücks, das der Katholischer Deutscher Frauenbund e.V. (KDFB) in Trennfurt am 14. März veranstaltete, haben die Digitallotsen einen Vortrag zum Thema „Suchen im Internet“ gehalten.

Die Auftaktveranstaltung zum "Digital-Café" der Digitallotsen in Sulzbach fand am 05. März im Seniorenzentrum Novita Sulzbach am Main in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Sulzbach und dem Novita Seniorenzentrum statt.

Im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Miltenberg ging mit dem „Digital-Café“ ein neues Angebot der Digitallotsen an den Start. Einmal pro Monat – in der Regel am jeweils 2. Donnerstag des Monats – finden hier Menschen, die Frage zum Umgang mit dem Handy oder Tablet haben, Antworten und Tipps.

Diese Woche fand ein bedeutendes Treffen des Öffentlichkeitsarbeitsteams von der "Open-Sozial" statt, und wir möchten euch darüber informieren!

Die "Open-Sozial - Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg" hat ihr Team für den 19. Oktober 2024 gefunden.

In einem kreativen Workshop hat die "Open-Sozial - Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg" ihr Team formiert, um sich verstärkt den drängenden sozialen Fragen unserer Zeit zu widmen. Unter dem Motto "Mehr Miteinander wagen!" soll ein besonderer Fokus auf Themen wie Jugendarbeit, gesellschaftlicher Zusammenhalt und die Teilhabe von Senioren im ländlichen Raum gelegt werden.

Am 21. Oktober tauschten sich auf Einladung von KAB sozial & gerecht engagierte Bürger mit Expertinnen und Experten aus drei ausgewählten Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements aus. An der Veranstaltung im Bürgerhaus Obernburg nahmen insgesamt über 40 Personen teil. Ausgangspunkt waren die Aktivitäten von Projektgruppen der „Open-Sozial - Plattform für soziales Engagement im Landkreis Miltenberg“.

Depressionen, Aufmerksamkeitsdefizite, Burnout, Magersucht, Bulimie, Alkoholsucht, Autoaggression ... es gibt viele psychische Leiden, die meist nur mit professioneller Hilfe bewältigt werden können. Der Bedarf hat über die Corona-Krise deutlich zu genommen und verharrt auf hohem Niveau. Die Aktuversorgung ist zwar gesichert, aber für eine Behandlung erleben viele betroffene Menschen, dass die Wartezeiten oft lang und die Bewilligung der Kostenübernahme z. B. durch die Krankenkassen nicht immer einfach ist.

Das öffentliche Leben in den Dörfern und Städten des Landkreis Miltenberg hängt wesentlich am ehrenamtlichen Engagement in Vereinen, Verbänden und Initiativen. Ob Feste oder Nachbarschaftshilfen, Musik, Gesang, Sport und kirchliches Leben. Immer sind es die engagierten Bürgerinnen und Bürger, die es möglich machen. Die Situation für die Ehrenamtlichen ist dabei sehr unterschiedlich. Mancher Verein siecht vor sich hin, während andere gerade einen neuen Schwung haben. Das wechselt je nach dem wie sich gerade ein Team zusammenfindet, das einen Anpack hat – oder auch nicht.

Der Zuzug von Migraten ist umstritten

Aktuell gibt es an einigen Orten der Region eine Auseinandersetzung darum, ob und wie Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet werden sollen. Klar ist: Die Welt ist in Bewegung und immer neue Konflikte treiben die Menschen vor sich her. Zugleich braucht Deutschland Zuwanderung in den Arbeitsmarkt. Darüber hinaus bringen Extremwetter und Klimawandel viele Menschen zur Verzweiflung und auf den Weg nach Nordeuropa.

Als "KAB sozial & gerecht" stellen wir fest, dass die öffentliche Debatte im Vorfeld der Bayerischen Landtagswahl aufgeladen, ja gereizt ist. Dabei berufen sich Kandidatinnen und Kandidaten unterschiedlichster Richtungen auf ihre „christliche Orientierung“ oder auf eine Mitgliedschaft im katholischen Verband, auch der KAB. Dies ist Anlass genug, um sich als Verband gemeinsam mit vielen kirchlich engagierten Menschen orientierend einzubringen. Als Menschen brauchen wir immer wieder die Auseinandersetzung um ethische Fragen und um die Zeichen der Zeit zu deuten.

­