Sozial & Gerecht Logo

Aktuell ist ein weiterer Platz im Vorstands-Coaching für Vereine, Verbände und Initiativen frei geworden. Interessierte Vereine können sich umgehend beim Träger KAB sozial & gerecht melden. Das Coaching wir im laufenden Jahr 2022 umgesetzt und ist weitgehend kostenfrei.

Digitalisierung und Teilhabe: 
Zählerstände, Facharzttermine, Einkauf von Spezialprodukten, Online-Banking und vieles mehr wandert ins Internet - und viele Menschen kommen nur schwer hinterher. Die Digitalisierung stellt viele Bürgerinnen und Bürger vor grundlegende Probleme der gesellschaftlichen Teilhabe.

Mit dem Beginn des Schuljahres startet auch das öffentliche Leben in seine Herbstsaison. Regelveranstaltungen, Vorstandssitzungen, Feste, Konzerte und Kurse laufen wieder an. Getragen von den vielen ehrenamtlichen Macherinnen und Machern kommt wieder Schwung in den Terminkalender und Familienplaner. Manche Vereine müssen aber neue Wege, um weiter ihren Beitrag im öffentlichen Leben zu erfüllen.

Ideen für die Verbesserung der Pflege tauschten Ehrenamtliche der KAB-Initiative sozial & gerecht mit der sozialpolitischen Sprecherin der GRÜNEN Landtagsabgeordneten Kerstin Celina in Elsenfeld aus. Die Ehrenamtlichen schilderten die u.a. durch Privatisierungen entstandene Überlastung der Menschen in den Pflegeberufen, sie forderten eine Übernahme der Pflege durch die öffentliche Hand und erinnerten an die Forderung der Grünen nach einer 35-Stunden-Woche und zusätzlichen Urlaubstage für Pflegekräfte.

Insgesamt 10 Vereine und Initiativen erhalten in diesen Tagen ein Angebot von KAB sozial & gerecht zum Vorstands-Coaching. Die Bandbreite reicht vom Sport- oder Gesangsverein über kirchliche Gruppen und Carnevalsclub bis hin zur Ehrenamtsinitiative. Mit diesem Projekt ermöglicht die "Projektgruppe Ehrenamt" eine Unterstützung des Vereinslebens am Untermain, das durch die Einschränkungen der Pandemie-Bekämpfung schwer gelitten hat.

Ein Hilferuf hat uns vom Seniorenzentrum in Sulzbach erreicht. Dort herrscht wegen Corona-Erkrankungen bei Pflegenden wie Bewohner*innen akute Personalnot.

Die Heimleitung sucht Freiwillige, die kurzfristig bereit sind, ...

Für bessere Bedingungen und Bezahlung (35 Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich) setzten sich Anja Kirchschlager und Sabine Zuber als Vertreterinnen der KAB-Initiative „sozial & gerecht“ auf dem Podium bei "Pflege der Zukunft" ein. Dazu hatte die Sozialgenossenschaft „digital vital“ am 2. Juli nach Klingenberg eingeladen.

Ab jetzt und bis 15. Juli können ehrenamtlich geführte Vereine, Verbände, Initiativen und Gruppierungen eine Interessenbekundung für ein weitgehend kostenfreies professionelles Vorstands-Coaching hier abgeben. Damit werden ab September insbesondere Vereine unterstützt, die in der Folge Pandemie-bedingter Einschränkungen in Schwierigkeiten sind. Das Interesse kann einfach via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermittelt werden. Alle Interessenten erhalten im Juli weitere Informationen.

Eine erste Auswertung der Online-Umfrage zur Situation von Vereinen, Verbänden und Initiativen am Untermain liegt zum 1. Juni 2022 vor. Zu über 100 Vereinen wurde eine Rückmeldung gegeben. Dabei zeigt sich, dass die Lage des Ehrenamtes in der Region äußerst unterschiedlich ist. Alle Ergebnisse finden sich hier als PDF im Download.

Seit Anfang des Jahres bereitet sich eine Gruppe von 12 Personen für das KAB-Austauschprojekt "Karibu Tanzania" im August 2022 vor. Mit dabei sind Frauen und Männer, Jugendliche und Rentner, Menschen aus Unterfranken und der Oberpfalz. Gemeinsam wollen sie mit den Menschen der Partnerorganisation VUWAWA in der Region Mbinga / Tansania gemeinsame Lebensthemen entwickeln. Im Mai wurde das zweite Vorbereitungswochenende in Aschaffenburg dazu durchgeführt.

­