Sozial & Gerecht Logo

In welchem südlich gelegenen Dorf im Landkreis Miltenberg befindet sich diese Mitfahrer-Bank? Die örtliche Nachbarschaftshilfe entlastet mit diesem Ansatz ihre Fahrdienste und aktiviert zugleich alle Bürgerinnen und Bürger zur nachbarschaftlichen Hilfeleistung.

Das Konzept der Mitfahrer-Bank gibt es noch öfters im Landkreis: Wer sich auf diese Bank setzt bittet um eine Mitfahrgelegenheit innerhalb des Ortes zum Beispiel um einzukaufen. Spannend ist hier die Verknüpfung mit einer Nachbarschaftshilfe. Ein verbreitetes Angebot dieser ehrenamtlich organisierten Hilfen sind Fahrt- und Besorgungsdienste für Menschen die nicht mehr selbst mobil sind. Ob zum Arzt, zur Apotheke oder auch zum Einkaufen und Kirchgang, oft sind es die alltäglichen Situationen, die dann durch nachbarschaftliche Hilfe behoben werden. Die einen machen das "einfach so", die anderen bieten das organisiert und für den ganzen Ort über die Nachbarschaftshilfe an. Da ist es eine gute Idee das ganze Dorf einzuspannen und die ehrenamtlichen Helfer vor allem dort einzusetzen, wo die Abholung direkt zu Hause stattfinden muss oder ein fester Termin einzuhalten ist.

Erfreulich ist, dass die Idee einer organisierten Nachbarschaftshilfe nicht nur an einem Ort, sondern gleich als Ansatz für den "Südspessart" in Arbeit ist. Auf diese Weise können auch kleinere Dörfer und entlegene Ortsteile eingebunden werden. Freilich fühlt man sich nicht auch noch für die andere Seite des Mains zuständig - dann wäre doch wirklich eine Grenze überschritten.

Lösungungshilfe zu Sommer SozialSchon erraten?

Wenn Du die gesuchte Ortschaft erraten hast, dann drucke Dir, falls Du es noch nicht gemacht hast, das Lösungsschema aus und notiere den Ortsnamen in das Feld Nummer 11!

Zum Eintragen kannst Du Dir hier das Lösungsschema als Download holen.

Die allgemeine Information zum Sommer-Sozial-Gewinnspiel findest Du hier.

Wir drücken Dir die Daumen und wünschen Dir viel Glück bei unserem sozialen Ratespiel!

­